Gesetzesgrundlagen

Gesetzesgrundlagen

 

Welche Verordnung gilt für Gaswarnanlagen

Die Entscheidung zum Einbau einer Gaswarnanlage wird über die entsprechende Verordnung bzw. in der BG klar geregelt, eine Gefärdungsbeurteilung kann ebenso benötigt werden. Zur Festlegung der Prüfintervalle, muss 1. die Verwendung ( z.B.: Kälteanlage, Labor)  und 2. die Verordnung/BG  zur Entscheidung welches Intervall  gültig ist geprüft werden.

Anwendung mögliche Gase ¹ Verordnung ² ³
     
Tiefgarage CO, NO₂, C₃H₈ GarVO, VDI2053, EN 50545.1
Kälteanlage CO₂, NH₃, R134a, Rxxx, EN378
Labor, toxisch ³ O₂, N₂, CO₂, "BG T021"
Labor, brennbar ³ CxHx, H₂, "BG T023
BetrSichV 2002 (BG ETEM)"
Brauerrei CO₂ ASI 10.13
Getränkeindustrie CO₂ ASI 8.01
Winzerei, Mosterei CO₂ ASI 10.5
Schankanlagen CO₂ ASI 6.80, DIN 6653-2
Schankanlagen, Bäckerei CO₂ ASI 10.2
Logistik, Ladehöfe CO, NO₂ GarVO, VDI2053, EN50545
Biogas CH₄, CO₂ H₂S Landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft Technische Information 4
94/9/EG Kategorie 3G
BHKW CH₄, CO TRBS 2152 Teil 2
Heizung CH₄ TRBS 2152 Teil 2
Pelletslager CO VDI 3464 Personenwarner vor Betreten des Lagers, Dauerwertanzeige Pelletslager, Pellets emitieren CO
Private Wohnhäuser CO EN 50291-1:201
"BetrSichV 2002"

¹  andere Gase möglich

²  Herstellervorgaben beachten, das kürzeste Intervall gilt

³  Achtung: es ist zu beachten welche BG vor Ort gilt

⁴  nicht vollständig / wird laufend erweitert

Schick Gaswarnanlagen GmbH | Berlin | Backnang | Herne | Kirchham